Physikalische Therapie

Physikalische Therapie ist ein Teilbereich der Physiotherapie und beinhaltet die Wärme- und Kältetherapie.

Sowohl Wärme- als auch Kälteanwendungen können lokal oder am ganzen Körper eingesetzt werden. Welches Verfahren angewandt wird, richtet sich nach dem jeweiligen Schmerzbild.

Wärmetherapie (Heißluft, Fangopackungen) wird häufig als unterstützende Maßnahme eingesetzt. Ziel ist es, über eine Förderung der Durchblutung eine Entspannung und Schmerzlinderung in Muskulatur und umliegendem Gewebe zu erreichen.

Auch die Kältetherapie (Kühlpacks, Eisabreibungen) wird als unterstützende Maßnahme eingesetzt. Die Wirkung der Kältetherapie ist je nach Temperatur unterschiedlich, sie wirkt schmerzlindernd, abschwellend und erhöht die Durchblutung.