Manuelle Therapie (MT)

Die Manuelle Therapie (MT) ist eine Therapieform, bei der die Untersuchung und Behandlung von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat im Vordergrund stehen.

Ursache für diese Funktionsstörungen können Operationen, Bewegungsmangel oder lange Ruhigstellungen sein. Schmerzen und Einschränkungen in den individuell alltäglichen Bewegungsabläufen können die Folge sein.

In der Therapie wird zunächst die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion und die Koordination der Bewegung untersucht, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.

Dem Manualtherapeuten stehen unterschiedliche, sowohl passive als auch aktive Behandlungstechniken zur Mobilisation und Stabilisation zur Verfügung.

Ziel der MT ist es, das Zusammenspiel zwischen Gelenken, den gelenkumgebenden Strukturen (Kapsel, Sehnen, Bänder), Muskeln und Nerven nach Funktionsstörungen wieder herzustellen.

Die Manuelle Therapie wird von speziell dafür weitergebildeten Physiotherapeuten durchgeführt.