Krankengymnastik (KG)

Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden können.

Auf die individuellen Beschwerden und das Krankheitsbild des Patienten eingehend, stehen dem Physiotherapeuten unterschiedliche, überwiegend aktive Behandlungsansätze zur Verfügung:

  • Förderung der Beweglichkeit durch aktive, funktionelle und alltagsgerechte Bewegungsabläufe
  • Spezielle krankengymnastische Techniken zur Vermeidung von Immobilisation und Beseitigung von Schmerz
  • Stärkung geschwächter Muskulatur durch kräftigende Übungen zur Haltungs- und Funktionsverbesserung
  • Erlernen eines Eigenübungsprogrammes

Ziel der Krankengymnastik ist es, unter Einbezug des Patienten die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen, zu erhalten und zu verbessern.